„It’s the economy, stupid“. Dieser berühmt gewordene Ausspruch von Bill Clinton heißt – frei übersetzt: am Ende kommt es auf die Wirtschaft an. Eine gute Wirtschaft bedeutet Wohlstand, Arbeitsplätze und für den Staat Steuern, aus denen er die Leistungen für die Bürgerinnen und Bürger finanzieren kann. Die SPD Jesteburg steht für eine kommunale Wirtschaftspolitik, die sich dieser Zusammenhänge sehr bewusst ist.

Individuelle Lösungen

Unternehmen brauchen individuelle Lösungen für ihre Bedürfnisse. Ein Unternehmen wird sich in Jesteburg nicht nur deswegen ansiedeln, weil es hier ein großes, neues Gewerbegebiet mit noch freien Flächen gibt. Wir sind deswegen gegen ein neues Gewerbegebiet in der Gemeinde Jesteburg.

Wirtschafts-Koordination

Kommunale Wirtschaftspolitik kann nicht nur darin bestehen, Gewerbeflächen auszuweisen. Unternehmen brauchen vielmehr die individuelle Unterstützung der Gemeinde, damit das einzelne Unternehmen sich so im Ort entwickeln kann, wie es das Unternehmen braucht. Statt grober Lösungen für alle braucht es Antworten für den Einzelnen. Wir setzen daher auf die Stelle eines Wirtschafts-Koordinator bzw. einer Wirtschaftskoordinatorin in der Gemeindeverwaltung. Dieser Wirtschaftskoordinator soll zentraler Ansprechpartner für Unternehmer und Unternehmen sein und dabei unterstützen, in Jesteburg wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Die Aufgabe des Wirtschafts-Koordinators soll darin bestehen, Kontakte zu vermitteln und Leute zusammenzubringen, bei der Wahl des Standorts zu unterstützen und dabei zu helfen, sich in der Bürokratie der öffentlichen Verwaltung zurechtzufinden.

Freies Unternehmertum

Die SPD steht außerdem für eine Politik, die Unternehmen darin unterstützt, sich frei entfalten zu können. Wir sehen es nicht als Aufgabe des Gemeinderates – und damit des Staates – an, zu überprüfen, ob Geschäftsmodelle funktionieren könnten, ob ein Unternehmen für eine Bank kreditwürdig ist oder wie sich ein Unternehmen in Zukunft entwickeln könnte. All dies muss Teil eines freien Unternehmertums sein. Der Staat – und damit auch der Gemeinderat – kann und darf nicht die Entscheidungen übernehmen, die ein Unternehmer für sein Unternehmen trifft. Die SPD steht vielmehr dafür, Unternehmertum zu unterstützen. Wir wollen auch kleinen Unternehmen ermöglichen, vor Ort zu wachsen. Denn wir wissen auch aus Erfahrungen in Jesteburg: Aus kleinen Unternehmen können große werden.

Unternehmen wollen hören, was geht, und nicht, was nicht geht. Die SPD steht dafür, dass Jesteburg ein Unternehmensstandort ist, an dem vieles möglich ist.

Dr. Marcel du Moulin ist Kandidat für den Gemeinderat und den Samtgemeinderat